DruckenE-Mail Adresse

Standardessentielle Patente (SEP) im Internet der Dinge (Online-Seminar)

Beginn:
29. Nov 2022, 13:00
Ende:
29. Nov 2022, 16:30
Anmelde​schluss:
27. Nov 2022, 13:00
zuletzt aktualisiert:
21. Nov 2022
Kurs-Nr.:
W-22-34-HT
Preis:
175,00 EUR
Ort:
WEBEX
Level:
Fortgeschrittene
15
Referent:

Beschreibung

Ziel/ Motivation / Abstract

Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kenntnissen zum Zusammenspiel von Patenten und Technologiestandards wie z.B. 5G im Kontext von neuen Produkten und Dienstleistungen im „Internet der Dinge“ (Internet of Things = IoT).

Zielgruppe

Personen aus Marketing, Wissenschaft und Technik, Normungs- und Standardisierungsabteilungen, Patentfachleute, Patentrechercheure, die sich für strategische Aspekte rund um IoT-relevante Patente interessieren

Voraussetzung

Grundkenntnisse auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes und/oder Grundkenntnisse zur Technologie- und Marktrecherche

Inhalt

  • Einführung technische Standards
  • Einführung IoT-Marktsegmente (Automotive, Energie- und Wasserwirtschaft, Produktions-/Prozessautomatiserung, Medizintechnik, Smart City, Smart Home, ..)
  • Vorstellung von ausgewählten IoT-Standards wie z.B. 5G, Lightweight M2M
  • Darstellung der Standardisierungs- und Normungsinstitutionen und ihrer Prozesse Beispiel 3rd Generation Partnership Project (3GPP)
  • Einführung Standard Essentielles Patent (SEP), technische und wirtschaftliche Relevanz von SEPs
  • Begrenzung der Marktmacht von SEPs durch „IPR Policies“
    Beispiel: European Telecommunciations Standards Institute (ETSI)
  • Non-Practicing Entities (NPEs): “Patent-Trolle”
  • Beispiele von Patentstreitverfahren mit teilw. wegweisenden Gerichtsurteilen
  • Einbringen von innovativen Ideen in Standardiserungsprozesse, Vorteile für Unternehmen
  • Besondere Herausforderungen im Umgang mit IoT-Patenten
  • Patent Pools
  • Handlungsempfehlungen und mögliche Strategien für Firmen, die IoT-Produkte/Dienste einführen

Kategorie

Tags